Wonder, Alice Ann – Love me Wild

Love me Wild – Alice Ann Wonder

Emma Fynne wird von einem Arzt untersucht. Die Würgemale werden bald abgeklungen sein, bleibende Schäden wird es nicht geben. Eine Anzeige kommt für sie jedoch nicht in Frage. Sie fühlt sich allein, unwillig bestätigt sie die Teilnahme an Therapieangeboten während ihres Klinikaufenthalts. Die Oberschwester holt sie ab, zeigt ihr das Zimmer, das sie sich mit zwei anderen Frauen teilen wird. Sachen zum auspacken hat Emma nicht dabei, die Umstände, die sie in die Klinik gebracht haben, haben ihr keine Zeit zum packen gelassen…

Emma Fynne ist unsicher, möchte es jedem Recht machen und vergisst sich selbst dabei, stellt ihre eigenen Interessen hinten an. Ihr beiden Zimmergenossinnen machen ihr glücklicherweise den Einstand leicht. Sie beginnt sich wohl zu fühlen, bis sie Tyler Mason kennen lernt, den Selbstverteidigungstrainer der Klinik. Tyler ist selbstbewusst, seine starke Ausstrahlung zieht Emma sofort in ihren Bann. Doch umgibt ihn etwas geheimnisvolles, wodurch Emma versucht auf Abstand zu gehen.

Die Autorin erzählt Emmas Geschichte in der Ich-Form. Zuerst war mir unklar, was genau Emma zugestoßen ist. Doch schnell klärt sich zumindest ihr Geheimnis auf. Auch wenn ich mich aufgrund der bildhaften Schreibweise gut in die Protagonistin hinein fühlen konnte, musste ich hin und wieder mit dem Kopf schütteln. Ihre nachgiebige Art bringt sie des öfteren in schwierige Situationen. So unbedarft und unsicher, man möchte sie an die Hand nehmen und Mut zusprechen.

Sehr schön fand ich die Blogbeiträge, in denen Emma ihre Gedanken mitteilt. Dadurch bekommt die Protagonistin viel Gefühl eingehaucht. Tylers Gedanken und Gefühle bleiben dagegen verborgen, zumal er nicht gerade sehr mitteilsam ist was dies betrifft. Kleine Lektionen bzw. Weisheiten werden von der Autorin an passenden Stellen eingepflegt, wie z.B. „Ich habe gar nicht erst versucht etwas Bestimmtes zu erreichen, weil ich insgeheim geglaubt habe, unfähig zu sein.“

Die kurzen, schnörkellosen Sätze haben mich quasi durch die Kapitel fliegen lassen, das Gefühlschaos von Emma hat mich das Buch nicht aus der Hand legen lassen. Die in der Produktbeschreibung erwähnten „expliziten Szenen“ trugen ihr übriges dazu 😉

Eine schöne Geschichte über Mut, Vertrauen, Freundschaft und Liebe.

  • 349 Seiten
  • ASIN: B07SSFBYF3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s