Ruthe, Luisa – Phantomreiter: Sie bringen den Tod

Phantomreiter: Sie bringen den Tod – Luisa Ruthe 

Klappentext:
Veronas Eltern haben viel mit ihr vor: Sie soll einmal das Kaufmannsgeschäft übernehmen und benötigt dafür dringend einen Ehemann. Sie selbst interessiert sich jedoch nicht für die Söhne befreundeter Familien, sondern für alte Legenden – Geschichten über phantomhafte Krieger auf Pferden, in deren Augen Flammen lodern. Eigentlich hatte sie sich fast schon mit ihrer Situation abgefunden, doch plötzlich taucht dieser Unbekannte auf: bewusstlos, halb erfroren und augenscheinlich verletzt. Es zeigt sich schnell, dass der Fremde mehr als nur ein Geheimnis verbirgt. Ein Krieg bricht aus und Albträume werden Realität.

Cover und Titel sind mir sofort ins Auge gesprungen. Der Totenkopf mit dem roten Nebel kommes sehr geheimnisvoll daher, dazu passt die Schrift hervorragend.

Der Klappentext gibt dem Leser einen kleinen Einblick auf den Inhalt, macht neugierig auf die Phantomreiter, wer sie sind und vor allem was sie sind.

Story-Einstieg:
Verona ist eine junge Frau aus gutem Hause. Sie begibt sich wie so oft auf den Weg zu ihrer Tante, eine seltsam wirkende Kräuterfrau die außerhalb der Stadt wohnt. Es beginnt bereits zu dämmern und sie beeilt sich um nicht zu spät zu kommen. Sie freut sich schon auf die Geschichte des Reiches, die heute auf dem Lehrplan steht. Sie liebt die Geschichten über Kriege, nordische Reiter auf von Dämonen besessenen Pferden und krachenden Schwertern.
Plötzlich entdeckt sie einen am Wegrand liegenden Mann, gekleidet in einem zerschlissenen schwarzen Mantel, eine Kapuze verdeckt das Gesicht und die dunklen Haare. Schnell holt sie ihre Tante Garda zu Hilfe, und gemeinsam bringen sie den bewusstlosen Fremden in ihr Haus….

Charaktere:
Zum einen wäre da Verona. Sie ist eine Tochter aus gutem Haus. Ihr Eltern möchten sie gut verheiraten, wobei das materielle mehr zählt als Gefühle oder gar der Wille der Tochter. Anfangs ist Verona das verwöhnte, leicht aus der Fassung zu bringende Mädchen, je weiter die Geschichte fortschreitet um so erwachsener wird sie, stellt sich den Herausforderungen.
Zum anderen wäre da der Nordling, seinen Namen erfahren wir erst später. Ihn umgibt eine geheimnisvolle Aura, doch Verona kommt nach und nach hinter sein Geheimnis.
Veronas Tante Garda ist eine gebildete und vielseitige Frau, von ihr lernt Verona viel über die Geschichte ihres Landes, über andere Völker und über die Heilkraft der Kräuter.

Schreibstil:
Am Anfang des Buches findet man eine kleine Landkarte, diese hilft dem Leser sich zu orientieren, dies finde ich sehr gut. So kann man sich die Aufteilung der Reiche besser vorstellen. Die Autorin schreibt flüssig, die Geschichte ist leicht und trotzdem spannend zu lesen. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und liebevoll beschrieben, ihr Verhalten den Umständen entsprechend. Sehr interessant ist, dass beide die selben Situationen zum Teil unterschiedlich wahrnehmen, die Gedankengänge und Empfindungen werden von der Autorin sehr gut aufgezeigt.
Die Reiche und ihre Bewohner stellt die Autorin detailreich dar, die Kampfszenen sind ausführlich aber nicht zu brutal beschrieben.
Die Kapitel sind chronologisch geordnet, das Buch wird in der übergeordneten Erzählfom geschrieben.

Fazit:
Schon von den ersten Seiten an war ich von der Geschichte gefesselt. Ich war fasziniert von der Entwicklung der Protagonisten und ihren Erlebnissen und habe richtig mitgefiebert und mitgelitten. Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen und freue mich schon auf den zweiten Teil, auf den wir leider noch etwas warten müssen.

  • 217 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (21. Dezember 2018)
  • ASIN: B07KQDKKJ3

Zur Autorin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s