Eichenlaub, Anna J. – Ort der verlorenen Seelen

Klappentext:
Zwei Freunde, ein Experiment und ein gefährlicher Ort.
Stephan und sein Freund Vincent erforschen während einer Seelenreise einen Ort, an dem sich ihnen die Nackenhaare aufstellen. In dieser dunklen, nebligen Stadt, wandeln böse Seelen, die nur ein Ziel verfolgen: Einen menschlichen Körper zu besetzen!
Die Freunde ahnen noch nicht, in welche Gefahr sie sich begeben, indem sie ihre Reise an dem Ort der verlorenen Seelen fortsetzen.
Ein Fantasy-Roman, bei dem die Freundschaft auf eine harte Probe gestellt wird.

Stephan und Vincent sind sehr gute Freunde, die sich für das Out of Body Experience begeistern. Dabei versuchen sie ihre Körper zu verlassen und eines Tages hat einer der beiden tatsächlich Erfolg damit. Stephan verlässt im Halbschlaf seinen Körper, sieht auf sich selbst herab. Vincent ist erst skeptisch , doch dann gelingt ihm das Experiment ebenfalls. Doch sie ahnen nicht was sie damit ausgelöst haben….

Das Cover gefällt mir sehr gut, gibt es doch sehr gut den Inhalt des Buches wieder.
Ebenso treffend gibt der Klappentext einen Hinweis auf die Geschichte und macht Lust auf das Buch, verrät dabei aber nicht zu viel.

Stephan und Vincent machen einen sympathischen Eindruck. ihre Freundschaft mit Thomas trägt ihr übriges dazu bei. Alle drei sind Studenten, und trotz anfänglicher Eifersüchteleien halten sie zusammen, wenn es darauf ankommt.

Das Buch ist in der übergeordneten Erzählform geschrieben und ist aufgrund der kurzen und klaren Sätze flüssig zu lesen, Wörtliche Rede und Erzählung sind ausgewogen. Der Spannungsbogen steigt nach dem ersten OBE kontinuierlich an, zum Ende hin nimmt die Spannung sogar nochmals zu.
Das Buch ist in 10 Tage aufgeteilt, diese sind nochmals in Unterkapitel unterteilt. Dazwischen gibt es immer wieder mal Passagen mit Stephans Gedanken.

Die Geschichte ist teilweise beklemmend und sorgt für kleine schaurige Momente und Gänsehaut. Die Beklemmung während dieser außerkörperlichen Erfahrung ist deutlich zu spüren.
Obwohl ich eher weniger in diesem Genre zu Hause bin, hat mir dieses Buch sehr gut gefallen. Die Idee dieser Experimente ist nicht neu, wie die Autorin das Thema umgesetzt hat finde ich allerdings sehr gelungen.

Zur Autorin

  • 228 Seiten
  • Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (20. August 2018)
  • ISBN-10: 9783752823301
  • ISBN-13: 978-3752823301

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s