Schütte, Markus – Josh Carter und der Meister der Labyrinths

Klappentext
Josh Carter ist glücklich in Florida, doch nach der Trennung seiner Eltern will seine Mutter unbedingt mit ihm nach Deutschland zurück. Dort macht Josh die Bekanntschaft mit Pablo Juan ›PJ‹ Sanchez und seinem Freund Frank ›Gordo‹ Müller – die beiden beschatten ein Mädchen, das sie ›Freaky-Trudie‹ nennen.
Gertrude Eleonor Annabell Hochwart, die nur Anna genannt werden möchte, ist gewiss kein Freak, aber alles andere als ein gewöhnliches Mädchen. Noch am Sterbebett versprach sie ihrer Großmutter, die in der Kindheit entführte ältere Schwester aus den Fängen von Philiopoulus, dem Meister des Labyrinths zu retten.
Ahnungslos heften sich Josh, PJ und Frank dem Mädchen an die Fersen und finden im Keller eines verlassenen Museums Anna und einen magischen Spiegel, durch welchen sie zu viert in eine andere Welt gerissen werden – in ein fantastisches Reich aus verrückten Irrgärten und Aufgaben voller Gefahren. Nur wer die Rätsel und Spiele Philiopoulus übersteht, darf am Ende nach Hause zurückkehren.

Doch wem gelingt das schon?

Joshs Mutter zieht nach der Trennung von seinem Vater mit dem 14jährigen von Florida ins kalte Deutschland. Josh ist davon allerdings nicht sehr begeistert. Bei seiner ersten Entdeckungstour trifft er auf PJ und Gordo, zwei Jungs in „geheimer Mission“. Die beiden beobachten ein Mädchen, einen Freak wie sie es nennen. Er schließt sich ihnen an und mit der Verfolgung dieses Mädchens beginnt sein größtes Abenteuer…

Nach dem eher ruhigeren Beginn geht es spannend von Kapitel zu Kapitel, durch die teilweise nahezu unlösbaren Aufgaben nähern sich die Jugendlichen einander an, erkennen dass man im Team mehr erreichen kann wie alleine.
Auf ihrem Weg treffen sie viele unterschiedliche und seltsame Wesen, die, wie die Welt in der sie landen, sehr bildhaft beschrieben werden. Auch die Persönlichkeiten der einzelnen Protagonisten sind sehr gut heraus gearbeitet.


Der Schreibstil ist flüssig, es gibt keine verschachtelten Sätze und kaum Nebenschauplätze die von der eigentlichen Geschichte ablenken.
Die Spannung steigt kontinuierlich an bis zum alles entscheidenden Showdown.


Der Schluß hat mir sehr gut gefallen, da dort das Augenmerk auf Pablo fällt, meine Lieblingsfigur in der Geschichte.

Ein spannendes und kurzweiliges Jugendbuch von Markus Schütte, welches mir sehr gut gefallen hat.

Zum Autor  

  • Verlag: Independently published; Auflage: 1 (30. September 2018)
  •  
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  •  
  • ASIN: B07H73PXYN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s